Niedersachsen verschärft Düngeregeln für viele Landwirte

Die niedersächsische Landesregierung hat sich auf eine neue Düngeverordnung verständigt, die für viele Landwirte erhebliche Einschränkungen mit sich bringt. Das Kabinett beschloss die Verordnung am Montag nach der Klärung strittiger Fragen zwischen dem Agrar- und dem Umweltministerium. Als letztes Bundesland weist Niedersachsen mit der Verordnung sogenannte rote Gebiete aus, in denen besondere Einschränkungen für das Ausfahren von Gülle gelten. Diese Gebiete machen knapp 40 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche in Niedersachsen aus. Ihre Abgrenzung hatte bei Landwirten für erheblichen Protest gesorgt.

Weitere Meldungen Tierschützer lassen kastrierte Ferkel in Karlsruhe klagen
Landwirte und Umweltschützer: Söder will runden Tisch wiederbeleben